Willkommen in Deutschland

Generationenübergreifendes Schauspiel – Rechercheprojekt von Giuseppina Tragni
Deutschland ruft die Gastarbeiter! Alles begann 1955, als ein rasantes Wirtschaftswachstum zu einem Arbeitskräftemangel führte und die Bundesrepublik Deutschland Arbeitskräfte im Ausland anwarb. Und sie kamen! Aus Italien, Spanien, Griechenland, der Türkei und Jugoslawien. Sie alle brachten ihre Musik, ihre Sprache, ihre Erinnerungen, ihre Geschichten und auch ihre Sehnsüchte mit… Viele von ihnen blieben.
Giuseppina Tragni, neue Leiterin des Jungen Pfalzbaus, sammelte die Geschichten von Migranten und Migrantinnen der ersten Generation und ihren Kindern und Enkeln. Nun stehen drei Generationen auf der Bühne, sieben Spielerinnen und Spieler aus fünf Ländern. Zwischen 7 und 54 Jahre alt, tauchen sie mit den Besuchern ein in die Zeit, als ihre Eltern und Großeltern die Entscheidung trafen, nach Deutschland zu ziehen. In einer Collage erzählen sie von damals, von den Anfängen – vom Weggehen und vom Ankommen. Mit Bewegung, Sprache und Musik geben sie Einblicke in ihre persönliche Erlebniswelt und lassen die Zuschauer an ihrer ganz eigenen Geschichte anteilnehmen. Lieder und Tänze verschmelzen mit Wahrem und Erfundenem. Erinnerungen werden wach an eine Zeit, die viele Leben verändert hat.
Inszenierung Giuseppina Tragni, Co-Regie Kaja Lorí, Kostüme Petra Vascova
Es spielen: Handan Akkaya-Kapan, Ricardo Espinosa, Kaja Lorí, Natice Orhan-Daibel, Helena Wolfert, Roman Wolfert, Giuseppina Tragni, Laura Shatri

Eine Produktion des Jungen Pfalzbau, www.theater-im-pfalzbau.de

Eintrittspreis: 12 €, erm. 10 €, Fördermitglieder: 8 €

Vorstellungen

25. Festival Kulturbeutel
21. März 2019
18:00
Heiliggeistkirche Speyer
Johannesstraße 6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.