Die Geschichte vom Soldaten

Musikalisches Theater von Igor Strawinsky und Charles-Ferdinand Ramuz für Kinder ab 8 Jahren

Ein junger Soldat ist auf dem Weg von der Front nach Hause. Er hat Urlaub. Da begegnet ihm ein Mann, der seine Geige haben möchte. Dieser bietet dem Soldaten ein Zauberbuch, das den Soldaten reich zu machen verspricht. Trotz des Reichtums, aber ohne seine Geige, verbringt der Soldat von nun an seine Tage glücklos. Er sehnt sich nach der Geige und möchte den Tausch rückgängig machen, was allerdings nicht so leicht ist, wenn man es mit dem Teufel zu tun hat. Eine abenteuerliche Reise beginnt, bei der am Ende nichts mehr ist, wie es vorher einmal war.

„Man soll zu dem, was man besitzt, begehren nicht, was früher war. Man kann zugleich nicht der sein, der man ist und der man war. Man kann nicht alles haben. Was war, kehrt nicht zurück“

Es spielen: Christian Birko-Flemming, Jochen Laugsch, Oksana Hoffmann, Matthias Folz, sowie Mitglieder des KiKo-Ensemble der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz
Regie: Matthias Folz

Eine Koproduktion des Kinder- und Jugendtheaters Speyer mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Eintrittspreise: 15,- € , erm. 12,- €, Fördermitglieder: 10,- €

Zur Fotogalerie